Systemübersicht

Gegenüber den bisherigen VARIODYN®-Systemen wurde die Struktur des neuen VARIODYN® D1 stark überarbeitet. Das Ergebnis sind weniger Module, die die Planung und Aufbau eines Systems sehr vereinfachen.

Die zentralen Elemente für ein VARIODYN® D1 Systems sind:

  • Modul DOM4-8 oder DOM4-24
  • Verstärker 2XV-Serie, 2XH Serie
  • Sprechstelle DCS
  • CAT-5 Verkabelung

Das “Digitale Output Modul” ist der zentrale Baustein eines VARIODYN® D1 Systems. Es stellt bereits alle notwendigen Funktionen für ein Durchsagesystem zur Verfügung:

  • 4 unabhängige Audiokanäle mit DSP Funktionen
  • 8 oder 24 überwachte 100V-Lautsprecherkreise
  • Audiospeicher für Alarmierungen
  • Überwachung der 100V-Verstärker
  • Anpassung an die Umgebungslautstärke
  • 8 potentialfreie Steuerkontakte
  • Haverieumschaltung

Eine Besonderheit des DOM ist die Einbindung der 100V Verstärker, da diese ihre 100V Ausgangssignale zurück in den DOM zur weiteren Verarbeitung liefern. Dies ermöglicht eine permanente Überwachung und rückwirkungsfreie Haverieumschaltung.

Die Anbindung der digitalen Sprechstellen erfolgt über ein proprietäres AES/EBU konformes Format (DAL), das zugleich Audio- und Steuerdaten überträgt. Die Sprechstellen erweitern das System mit je einem analogen Audioeingang und -ausgang für z.B. Hintergrundmusik oder Mitschnitt.

Das VARIODYN® D1 kann stufenweise mit weiteren Modulen den Anforderungen angepaßt werden. Die Kommunikation der Module untereinander erfolgt per Ethernet. Einzige Ausnahme hierzu sind die Sprechstellen (DCS) und das UIM (Universelles Interface Modul), die über das beschriebene AES/EBU Format angebunden werden.

  LAN DAL Analog Kontakte Sonstige
Ein Aus
DCS   1 1 1    
DOM 4 4 4   8 I2C
UIM   1 2 2 48  
SCU 1 1 1 1    
  • Bausteine

Unterlagen